PRESSE-MITTEILUNG

STUDIE DIGITALES MINDSET

Presseinformation

29.07.2020

Das digitale Mindset ist der entscheidende Faktor für einen nachhaltigen Erfolg in der digitalen Transformation

Aktuelle Studie der Onestoptransformation AG beschreibt ökonomische und unternehmerische Potenziale von Persönlichkeitsmerkmalen der Mitarbeiter

Nürnberg, 29. Juli 2020. Die Nürnberger Onestoptransformation AG hat erstmals die Auswirkungen und Zusammenhänge von Persönlichkeitsdispositionen der Mitarbeiter auf den unternehmerischen Erfolg im Kontext der digitalen Transformation und damit auf die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen untersucht. Die Studie „Digitales Mindset – Wertschöpfungstreiber für die Zukunft“ zeigt: Das digitale Mindset der Mitarbeiter ist der entscheidende Faktor für eine gelungene Transformation in Unternehmen; es fördert den Unternehmenserfolg und ermöglicht Wertschöpfungspotenziale zu heben.

„Das digitale Mindset ist neben dem Geschäftsmodell, den Prozessen und der Technologie der kritische Erfolgsfaktor für Unternehmen in der Transformation“, erklärt Julian Knorr, Vorstand der Onestoptransformation AG. „Deshalb gilt es im Rahmen der digitalen Transformation den Fokus auf die Mitarbeiter und das digitale Mindset zu legen, da hier große ökonomische und unternehmerische Potenziale liegen, die für die Zukunftsfähigkeit der Unternehmen entscheidend sind. In unserer Studie zeigen wir deren Einfluss auf finanzielle KPIs, den Unternehmenserfolg und die Wertschöpfung“, so Knorr weiter.

 

Es gibt nicht ein universelles Mindset

Von Handel über IT und Industrie bis zu Versicherungen: Onestoptransformation hat 15 verschiedene Branchen mit Blick auf das digitale Mindset und dessen Auswirkung auf unternehmerische Kennzahlen untersucht. Betrachtet wurden die Zusammenhänge zwischen personenbezogenen Ausprägungen des Mindsets und branchenbezogenen Unternehmenswerten. Die zentrale Erkenntnis: Das digitale Mindset der Mitarbeiter und Organisation ist erfolgskritisch für die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens.

Die untersuchten Branchen unterscheiden sich dabei signifikant in allen sechs Mindset-Dimensionen. Es gibt daher nicht ein universelles digitales Mindset; vielmehr umfasst der Begriff sechs Persönlichkeitsmerkmale, die die digitale Transformation strukturieren und nachhaltig erfolgskritisch beeinflussen: Offenheit und Agilität, Proaktivität und unternehmerische Handlungsorientierung, Kreativität und Gestaltungsmotivation, Kundenzentriertheit, Kritikfähigkeit und offener Umgang mit Scheitern. Alle sechs Mindset-Dimensionen beeinflussen die Weiterentwicklung der Mitarbeiter sowie die Innovationskraft und die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen.

Zusammenhang der Ausprägung des digitalen Mindsets und des damit verbundenen Wertschöpfungspotenzials im Branchenvergleich

Wertschöpfungspotenziale erfolgreich ausschöpfen

Die Studie zeigt deutlich, inwiefern eine Weiterentwicklung der Mitarbeiterschaft essentiell für eine erfolgreiche digitale Transformation des Unternehmens ist. Die jeweiligen Wertschöpfungspotenziale liegen in den verschiedenen Branchen im deutschen Mittelstand in acht Jahren zwischen fünf und sieben Milliarden Euro. Je höher die Ausprägung des digitalen Mindsets ist, desto höher ist auch das Wertschöpfungspotenzial. Besonders die Mindset-Dimensionen der Offenheit und Agilität, Proaktivität und unternehmerische Handlungsorientierung haben einen starken Einfluss auf den Unternehmenserfolg: Diese Mindset-Dimensionen stehen in einem engen Zusammenhang mit der Bereitschaft von Unternehmen, neue digitale Geschäftsmodelle zu entwickeln und voranzutreiben. Je nach Branche muss man somit unterschiedliche Anforderungen an die Weiterentwicklung der Mitarbeiter stellen, um das Wertschöpfungspotenzial im eigenen Unternehmen zu optimieren.

 

Mit dem „DCI“ das Mindset analysieren und Wertschöpfungspotenziale identifizieren

„Warum haben wir diese Studie gemacht? Um das volle Wertschöpfungspotenzial des eigenen Unternehmens voll auszuschöpfen, kann das digitale Mindset über gezielte, nachhaltige Maßnahmen weiterentwickelt werden“, erläutert Julian Knorr. „Mit unserem Digital Competence Indicator (DCI) erkennen Unternehmen zuverlässig, welches digitale Mindset ein Mitarbeiter für die digitale Transformation mitbringt, wie und wo dieser einsetzbar ist, welche Mitarbeiter erfolgsversprechend in einem Team zusammenarbeiten und wo Entwicklungspotenzial besteht“, so Knorr weiter. Mithilfe des wissenschaftlich validen Onlinetests werden die individuellen Persönlichkeitsausprägungen in den sechs erfolgskritischen Mindset-Dimensionen analysiert – dies bietet die Grundlage für eine individualisierte Weiterentwicklung.

 

Für den Erhalt der Studie senden Sie bitte eine E-Mail mit „Studie Mindset“ und Ihren Kontaktdaten an: onestoptransformation@kaltwasser.de.

Download der Pressemitteilung

Pressekontakt

 

Kaltwasser Kommunikation

Ann-Charlott Stegbauer
Laufertormauer 22

90403 Nürnberg
Telefon: 0911 530 63-0

Telefax: 0911 530 63-200

E-Mail: onestoptransformation@kaltwasser.de  

Unternehmen

Nützliche Links

Standorte

OST Office

Martin-Richter-Straße 26

90489 Nürnberg

DEUTSCHLAND

OST Lab

Erlenstegenstraße 40

90491 Nürnberg

DEUTSCHLAND

OST Co-Working

Ursulinenstraße 35

66111 Saarbrücken

DEUTSCHLAND

Kontakt

+49 911 95 77 977

  • ONESTOPTRANSFORMATION und digitales Mindset auf LinkedIn
  • ONESTOPTRANSFORMATION und digitales Mindset auf Xing
  • ONESTOPTRANSFORMATION und digitales Mindset auf Twitter
  • ONESTOPTRANSFORMATION und digitales Mindset auf Facebook
  • ONESTOPTRANSFORMATION und digitales Mindset auf Instagram

Anmeldung zu unserem Newsletter:

ONE STOP NEWS

2020 by ONESTOPTRANSFORMATION AG

BVMW und ONESTOPTRANSFORMATION für digitales Mindset
Bundesverband Deutsche Startups und ONESTOPTRANSFORMATION für digitales Mindset