top of page

Mindset Blog

European Year of Skills - ONESTOPTRANSFORMATION ist als Skills Leader dabei #yearofskills


„Der Bildungsweg sollte nicht beim Abschluss der Schule oder der Ausbildung zu Ende sein. Es ist wichtiger denn je, dass die Menschen während ihres gesamten Berufslebens ihre Kompetenzen weiterentwickeln, um sich an die Anforderungen des sich rasch wandelnden Arbeitsmarktes anzupassen.“ dies sagt der für Beschäftigung und soziale Rechte zuständige EU-Kommissar Nicolas Schmit und zeigt damit das Fundament, auf dem die EU das Jahr 2023 offiziell zum European Year of Skills gemacht hat.


Denn der rasante Wandel, getrieben durch die Megatrends - allen voran Digitalisierung - verändert die heute und für die Zukunft benötigten Kompetenzen immer schneller. Laut des aktuellen Future of Jobs Reports des World Economic Forum (2023) werden sich in den nächsten 5 Jahren 44 % der Kernkompetenzen bestehender Jobs verändern. Hierbei sind neu entstehende Jobs noch gar nicht mit berücksichtigt, sondern die Aussage bezieht sich nur auf schon existierende Jobs.


Mit Blick auf die vergangenen Future of Jobs Reports wird die Beschleunigung auch nochmals sehr transparent und sichtbar: 2022 waren es mit Blick auf die nächsten 5 Jahre noch 40 % Veränderung der benötigten Kernkompetenzen.


Deshalb ist es absolut der richtige Weg, die Entwicklung von Kompetenzen für die Zukunft auf höchster Ebene der EU zur Priorität zu machen. Denn es geht um nichts weniger, als die ökonomische Zukunft und damit auch die gesellschaftliche Zukunft in Europa.


Nicolas Schmit fährt deshalb auch konsequent fort: „Der Erwerb neuer Kompetenzen ist die beste Investition – eine Investition, die den Arbeitnehmern, den Arbeitgebern und der gesamten Wirtschaft zugutekommt.“


Ein Ziel, das im Aktionsplan zur europäischen Säule sozialer Rechte festgelegt ist, unterstreicht die starken Ambitionen, die wir bei ONESTOPTRANSFORMATION unterstützen: Bis 2030 sollen mindestens 60 % aller Erwachsenen jedes Jahr an einer Weiterbildungsmaßnahme teilnehmen. Dies entspricht 269 Millionen Menschen in der EU, die jährlich eine Weiterbildungsmaßnahme besuchen bzw. durchlaufen.


Die benötigte Weiterbildung beinhaltet hierbei nicht nur digitale Hard Skills, sondern auch die Entwicklung von digitalem Mindset als Basis für eine kontinuierliche Weiterentwicklung für die digitale Welt und damit die Zukunft.


Diese Entwicklung benötigt einen langfristig orientierten Lernansatz, der am besten durch individualisierte Angebote und Micro Learning bespielt wird.


„Wir müssen mit dem lebenslangen Lernen in Europa jetzt Ernst machen.“, so Nicolas Schmit weiter.


Exekutiv-Vizepräsidentin Margrethe Vestager sagte im Hinblick auf digitale Kompetenzen ergänzend: „Kompetenzen sind der Schlüssel: Schon um online Rechnungen zu bezahlen oder eine Parkgenehmigung zu beantragen, brauchen die Menschen digitale Kompetenzen. Und um digitale Lösungen zu schaffen, die uns in unserem Alltag unterstützen, werden Fachkompetenzen gebraucht. Das europäische Jahr wird uns in unseren Bemühungen unterstützen, den Menschen das Lernen zu ermöglichen.“


Eine einmalige Ausbildung und ein einmaliges Lernen sind in Zeiten, die sich rasant schnell verändern, einfach nicht mehr zeitgemäß und ausreichend.


ONESTOPTRANSFORMATION unterstützt genau diesen Weg der EU als Skills Leader des European Year of Skills (#yearofskills).


Mit der Mindset Navigator Plattform bieten wir ein individualisiertes und nachhaltiges Lernerlebnis für digitales Mindset, Digitalkompetenzen und Leadership Kompetenzen für die digitale Transformation. Damit deckt die Plattform den gesamten Employee Lifecycle ab und bietet einen ganzheitlichen Ansatz zur Entwicklung von Zukunftskompetenzen - für Sie und Ihr Unternehmen.



Comments


bottom of page