top of page

Mindset Blog

Meet the Team: Niklas


Aloha, ich bin Niklas und bin direkt zum Start des neuen Jahres 2023 Teil des Teams von ONESTOPTRANSFORMATION geworden.


Als Sales Specialist bei ONESTOPTRANSFORMATION darf ich in Zukunft die Kundenberatung und -Betreuung mein Homeland nennen und freue mich daher schon sehr auf den Austausch mit vielen verschiedenen Persönlichkeiten über das Thema digitales Mindset.


Außerdem freue ich mich nach einem längeren Aufenthalt in der Finanzdienstleistungsbranche auf das Start-Up-Feeling bei OST, auf meine neuen Kollegen*innen und auf alles, was wir gemeinsam bewegen werden.


1. Was hast du vor OST gemacht?

Begonnen hat meine berufliche Laufbahn mit einem damals sehr neuen und interessanten Ausbildungsberuf namens Kaufmann für Dialogmarketing.

Während meiner Ausbildung habe ich viele Kunden in der Bau- und Druckindustrie unterstützt.


Nach dem erfolgreichen Abschluss meiner Ausbildung habe ich dann erst als Key-Account-Manager in der IT-Bildungsberatung gearbeitet und danach mehrere Jahre im IT-Sales einer Unternehmensberatung für Banken & Versicherungen


2. Was machst du außerhalb des Jobs gerne?

Als zugezogener Nürnberger erkunde ich in meiner Freizeit gerne die fränkische Schweiz und das Umland durch Wanderausflüge und freue mich im Winter darüber, dass die Berge nun näher sind als Vorher; gehe also gerne Snowboarden.


Ansonsten halte ich mich gern in meinem Lieblingsland Kroatien auf und lerne dort sehr viel von meinen Freunden: Zum Beispiel das Nationalgericht Peka zuzubereiten - ohne große Hilfsmittel. Grundsätzlich bin ich, getrieben durch meine Neugier, immer viel auf Achse und freue mich immer etwas Neues kennenzulernen.


Zum Leidwesen meiner Frau sei noch zu sagen, dass ich seit ein paar Jahren versuche Ukulele zu lernen und das Hobby mit Aloha-Feeling auch immer gerne auslebe (ausleben darf), wenn ich nicht allzu viele Zuhörer habe 😉


3. Was ist der beste Rat, den du je bekommen hast?

Ich denke, der beste Rat, den ich je bekommen habe, ist wahrscheinlich, auf sich selbst zu hören und gewohnte Pfade zu verlassen.


Wenn ich so zurück schaue auf meine Entscheidungen und die vergangenen Jahre bin ich sehr glücklich darüber, Entscheidungen getroffen zu haben, die mein Umfeld nicht unbedingt geteilt hat, mich aber in meiner persönlichen Entwicklung sehr vorangebracht haben oder auch mein Leben verändert haben.


Sonst wäre ich wahrscheinlich nicht mit meiner Frau zusammen, würde noch in meiner Heimatstadt leben und wüsste somit nicht, was Schäufele oder gutes Bier ist 😉

Außerdem hätte ich so niemals so spannende Arbeitgeber wie OST kennengelernt






Comentarios


bottom of page