top of page

Mindset Blog

Digitales Mindset, Mount Everest und Personalentwicklung in der digitalen Transformation


Der schneebedeckte Gipfel des Mount Everest for einer Wolkenfront
Quelle: Martin Jernberg, Unsplash

Die Erstbesteigung des Mount Everest

Stellen Sie sich vor, Sie stehen am Fuß des Mount Everest.

Sie sehen den Gipfel nicht. Wolkenverdeckt und in unbeschreiblicher Höhe können Sie ihn nur vermuten, und doch ist er Ihr Ziel. Sie sind bereit für die Herausforderung, aber der Weg nach oben ist ungewiss, voller unerwarteter Herausforderungen und Gefahren.

So, oder so ähnlich muss sich Sir Edmund Hillary am 29. Mai 1953 gefühlt haben, dem Tag der historischen Erstbesteigung des Mount Everest.

Wahrscheinlich lesen Sie diesen Artikel gerade nicht am Fuße des Himalaya-Gebirges – und doch gibt es viele Parallelen zwischen diesem Tag und unserer heutigen Arbeitswelt.


Denn auch die digitale Transformation ist ähnlich einer Expedition auf den höchsten Punkt der Welt: Jeder Schritt zählt. Jede Unternehmensressource wird benötigt, um das Ziel zu erreichen. Und jede weitere Inaktivität ist nicht nur ärgerlich, sondern kostet wertvollen Vorsprung und Fortschritt.


Unsere Kunden befinden sich häufig auf einem ähnlichen Weg wie Sir Edmund Hillary. Häufig sind sie Innovatoren – Unternehmen, die etwas Neues entdecken und einen eigenen Weg schaffen wollen, bzw. müssen.


Die Rolle der Navigation

Doch Sir Edmund Hillary war damals nicht allein. Auch wenn der Neuseeländer schon vorher einiges an Gipfeln erklomm – einen Berg wie den Mount Everest besteigt man nicht allein.

Hillarys Geheimwaffe hieß Tenzing Norgay. Tenzing Norgay war für Sir Edmund Hillary der Navigator für die Besteigung des Mount Everest. Er hat analysiert, wo der eigene Standpunkt gerade ist und was das nächste Etappenziel ist. Mit diesen beiden Informationen hat er dann die Route geplant und berechnet.


Die Mindset Navigator Plattform macht Tenzing Norgays Job für Unternehmen, die sich auf der Expedition der digitalen Transformation befinden.


Die Software-as-a-Service-Plattform analysiert und entwickelt digitales Mindset und macht Unternehmen und deren Mitarbeiter*innen damit fit für die Zukunft - der Mindset Navigator für Transformation.



Digitales Mindset: Die Schlüsselrolle von Mitarbeiter*innen in der digitalen Transformation

Jede*r einzelne Mitarbeiter*in ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen digitalen Transformation. Unternehmen in ganz Deutschland, egal ob Mittelständler oder DAX-Konzern, suchen deshalb händeringend nach passenden Fachkräften.


Dabei liegt die Lösung oft schon im Unternehmen selbst: Durch die Entwicklung eines digitalen Mindsets in Kombination mit Zukunftskompetenzen und digitalen Fähigkeiten bei bestehenden Mitarbeiter*innen kann die Fachkräftelücke schließen. Dieser Blick nach innen bietet Unternehmen enorme Vorteile, darunter Kosteneffizienz und die Möglichkeit, datenbasierte Entscheidungen zu treffen.



Doch was bedeutet Mindset überhaupt?

Grundsätzlich bezeichnet ein Mindset langfristig veränderbare Persönlichkeitseigenschaften. Was genau bedeutet das? Ein Mindset kann, im Gegensatz zu unveränderbaren Persönlichkeitseigenschaften, entwickelt werden – jedoch nur durch ein nachhaltiges und kontinuierliches Entwicklungsprogramm.


Im Kontext der digitalen Transformation vermischt sich der Begriff Mindset besonders häufig mit Skills und Fähigkeiten. Ein digitales Mindset beschränkt sich jedoch nicht auf die Fähigkeit zu programmieren, ein Video zu schneiden oder Social Media zu managen. Vielmehr geht es um die Ausprägung der Persönlichkeit in erfolgskritischen Dimensionen für die digitale Transformation, den sog. Dimensionen des digitalen Mindsets.


Der größte Fehler in der Diskussion rund um ein digitales Mindset ist das schwarz/weiß-Denken; also eine Betrachtung eines Mindsets als etwas, was man entweder hat oder eben nicht hat. Oder alternativ, was ein gutes und ein schlechtes digitales Mindset ist. Allerdings gibt es diese Kategorisierung in der Realität nicht. Digitales Mindset kann durch unterschiedliche Dimensionen beschrieben werden, die allesamt zwei Pole haben und ganz viel Spielraum dazwischen lassen. Das bedeutet, dass es nicht nur schwarz und weiß gibt, sondern auch sehr viele Grau-Schattierungen.


Digitales Mindset analysieren - mit dem DCI-Modul der Mindset Navigator Plattform

Der Digital Competence Indicator (DCI) - ein Teil der Mindset Navigator Plattform - ist ein modernes Diagnostiktool zum Analysieren des digitalen Mindsets Ihrer Mitarbeiter*innen. Wie oben bereits beschrieben, geht es hierbei nicht um digitale Fähigkeiten, wie Programmiersprachen oder Softwarekenntnisse, sondern um die Analyse des sog. digitalen Mindsets, d.h. um die Ausprägung von Persönlichkeitsdimensionen, die erfolgskritisch für den Umgang mit digitaler Transformation sind.

Mit dem DCI können Sie das digitale Mindset von Mitarbeiter*innen und Kandidat*innen analysieren, bewerten und verbessern und somit das volle Potenzial in der digitalen Welt ausschöpfen.

Der DCI misst und analysiert 6 Dimensionen des digitalen Mindsets. Diese haben wir seit 2018 in einer großangelegten Studie wissenschaftlich erforscht und validiert. Jede dieser Dimensionen hat zwei entgegengesetzte Pole. Der DCI analysiert, wo zwischen diesen beiden Polen die DCI-Nutzer*innen (d.h. Mitarbeiter*innen und Kandidat*innen) ausgeprägt sind.



Offenheit und Agilität vs. Beharrlichkeit: Diese Digitales-Mindset-Dimension beschreibt, wie sich Menschen verhalten, wenn sie mit neuen oder ungewohnten digitalen Entwicklungsmöglichkeiten konfrontiert werden.


Proaktivität und unternehmerische Handlungsorientierung vs. Reaktivität und Lageorientierung: Diese Digitales-Mindset-Dimension beschreibt, in welchem Ausmaß Menschen motiviert sind, die Unternehmung mit Blick auf den Gesamtkontext der Organisation proaktiv voranzutreiben.


Kreativität und Gestaltungsmotivation vs. Prozesstreue: Diese Digitales-Mindset-Dimension beschreibt, inwieweit Menschen in der Lage sind, sinnvolle Neuerungen zu schaffen und zu initiieren.


Kundenzentriertheit vs. Aufgaben- und Organisationszentriertheit: Diese Digitales-Mindset-Dimension beschreibt, inwieweit die Kundensicht bei der Findung einer neuen Lösung integriert wird.


Kritikfähigkeit vs. Harmonieorientierung: Diese Digitales-Mindset-Dimension beschreibt, inwieweit Menschen eigenes und fremdes Handeln kritisch betrachten können, um konstruktiv Optimierungen zu initiieren.


Die Mindset Navigator Plattform


Warum es eine Plattform für Mindset braucht



In einer Welt, die zunehmend digital wird, ist die digitale Transformation kein Luxus mehr, sondern eine Notwendigkeit. Unternehmen aller Größen und Branchen sind auf der Suche nach Fachkräften, die in der Lage sind, diesen Wandel zu navigieren. Die gute Nachricht? Die Lösung kann oft direkt im Unternehmen gefunden werden.


Die KI-basierte Mindset Navigator Plattform ist der Dreh- und Angelpunkt, an dem Diagnostik und Lernen ineinander übergehen. Sie bietet verschiedene Diagnostik- und Lernmodule, die eine personalisierte und individualisierte Entwicklung der Mitarbeiter*innen im Zuge der digitalen Transformation ermöglichen.


Wir haben in den letzten fünf Jahren das digitale Mindset von über 145.000 Mitarbeiter*innen entwickelt. Jetzt sind wir bereit, den nächsten Schritt zu gehen.

Mit unserer neuen Plattform bieten wir ein Produkt, das den gesamten Employee Lifecycle abdeckt. Von Recruiting über Personalentwicklung bis hin zur Leadership Entwicklung - alles findet an einem zentralen Ort statt.


3 entscheidende Vorteile der Mindset Navigator Plattform

Kosten-Effizienz

Durch unsere KI erhalten alle Mitarbeiter*innen passgenaue Lernpfade auf Basis des eigenen digitalen Mindsets. Damit entfällt der zeit- und kostenaufwändige Prozess, Lerninhalte manuell für einzelne Mitarbeiter*innen auszusuchen.


Steigerung des Lernerfolgs

Im Vergleich zu herkömmlichen digitalen Lernsystemen erhöht die Mindset Navigator Plattform den Lernerfolg signifikant, denn die Individualisierung der Lerninhalte führt zu einer hohen Passgenauigkeit, damit zu höherer Lernmotivation und zu einem besseren Transfer in die Praxis.


Sicherheit durch Daten

Entscheider*innen erhalten Sicherheit für Entscheidungen in der Organisationsentwicklung, Personalentwicklung und im Recruiting. Denn durch die wissenschaftlich valide Diagnostik und die Möglichkeit von Gruppenanalysen können Entscheidungen auf einer belastbaren Datenbasis getroffen werden. Die zusätzliche Benchmark Möglichkeit mit anderen Branchen gibt zudem eine klare Orientierung.


Die Mindset Navigator Plattform ist schnell aufgesetzt und durch ihren modularen Aufbau stets erweiterbar. Dies bedeutet, dass keine zeitaufwändigen Implementierungsprojekte mehr notwendig sind und Ihr Unternehmen immer bestens für die Zukunft gerüstet ist.

Eine Plattform für den gesamten Mitarbeiter-Lebenszyklus



Das Motto der Mindset Navigator Plattform ist simpel: Plug and Play. Es ist eine Einladung an alle, die bereit sind, den nächsten Schritt in der digitalen Transformation zu gehen und digitales Mindset im gesamten Mitarbeiter-Lebenszyklus zu verankern. Ein Schritt, der nicht nur die Fachkräftelücke schließt, sondern auch Unternehmen dabei hilft, attraktiver für neue Talente zu werden.

Schließen Sie sich uns an auf dieser spannenden Expedition und werden Sie Teil der digitalen Transformation mit der Mindset Navigator Plattform von ONESTOPTRANSFORMATION.


Comments


bottom of page